Das Projekt

Gründer von Wir starten gleich!: Klaus J. Behrendt & Reinhard Höfelmeyer

Basis schaffen. Zukunft sichern. Anonym.

Die Basisausstattung eines Erstklässlers umfasst etwa 25 Positionen, was Kosten in Höhe von rund 200 bis 250 Euro bedeutet. Dieser Betrag ist für finanzschwache Familien kaum oder gar nicht tragbar!

Um den betroffenen Kindern einen materiell gleichwertigen Einstieg ins Schulleben zu ermöglichen, haben wir uns zunächst als Verein, und ab Februar 2018 als gemeinnützige Gesellschaft das Ziel gesetzt, jedes Kind zum Schulstart mit einem Starterpaket auszustatten. Wir bewegen Unternehmen, Privatpersonen und Vereine dazu, ein solches Starterpaket zu erwerben.

Doch der wohl wesentlichste „Bestandteil“ dieses Spendenpaketes ist die „Gleichstellung“. Mit diesem Starterpaket zeigen die Spender nicht nur ein großartiges soziales Engagement, sondern geben dem Nachwuchs viele Möglichkeiten mit auf den Weg in die Zukunft ...

Wir starten gleich! sticht bei der Umsetzung des Projektes mit einer Besonderheit hervor: Sie Schulranzen werden anonym übergeben! Am Beispiel Osnabrück verdeutlicht: Es gibt eine Koordinatorin, die bei den Kindergärten in der Region den Bedarf an Schulranzen abfragt. Die Kindergärten melden ihren Bedarf, indem sie jeweils die Anzahl an Tornistern für Mädchen und für Jungen angeben. Wir starten gleich! kauft dann die Schultornister und lässt sie an eine Sammelstelle (in diesem Fall eine Turnhalle eines Kindergartens in Osnabrück) liefern, wo die Kindergärtnerinnen jeweils die georderten Tornister abholen. Diese werden dann von den Kindergärtnerinnen an die jeweiligen Eltern übergeben. Die Eltern schenken ihren Kindern zur Einschulung die Tornister.

Zudem sind die Schultornister nicht mit einem Logo von Wir starten gleich! gebrandet oder deuten in irgendeiner anderen Hinsicht darauf hin, dass sie gespendet wurden.